save-me-online-frequently-asked-questions

save-me-online.de

Recht & Gesetz

Jeder Mensch hat das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung. Niemand darf Sex erzwingen!
Wer dieses Grundrecht anderer verletzt, begeht eine Straftat. Viele Mädchen und Jungen werden in ihrem Alltag mit sexuellen Grenzverletzungen konfrontiert, die sie zum Teil durch Gleichaltrige, zum Teil durch Erwachsene erleben. Auch gibt es sexuelle Gewalt in Partnerschaften. Sexueller Missbrauch beginnt dort, wo jemand seine eigenen Bedürfnisse ohne Rücksicht und Respekt vor den Grenzen anderer auslebt.

Beziehungen & sexuelle Kontakte

Darf eine Lehrerin mit ihrem 13 Jahre alten Schüler eine intime Beziehung eingehen?

Zum Schutz von Kindern ist jegliche sexuelle Handlung mit, vor oder an Kindern unter 14 Jahren verboten. Dabei ist es egal, ob sie erzwungen wurden oder nicht. Einwilligungen von Kindern, wie sie oft von Beschuldigten zu ihrer eigenen Entlastung behauptet werden, sind rechtlich völlig unerheblich.

Kann jemand zwischen dem 14. und 16. Lebensjahren sexuelle Kontakte eingehen?

Zwischen dem 14. und 18. Lebensjahr sind einvernehmliche sexuelle Handlungen prinzipiell erlaubt und Jugendliche haben das Recht, selbst zu entscheiden, mit wem sie befreundet sind oder sexuellen Kontakt haben.

Gibt es intime Beziehungen, die grundsätzlich verboten sind?

Ja, die gibt es. Folgende Personen dürfen niemals Sex mit Dir haben: deine Eltern, Geschwister, nähere Verwandte, Sporttrainer, Lehrerinnen, Pastoren, Pfleger, Erzieherinnen, Vorgesetzte usw.

Sexuelle Gewalt

Ein 14-jähriger Junge zwingt ein Mädchen zum Oralverkehr. Kann das strafrechtlich verfolgt werden?

Nach Vollendung des 14. Lebensjahres sind Jugendliche für ihre Taten strafrechtlich verantwortlich.

Eine Internetbekanntschaft holte mich mit dem Auto bei mir zu Hause ab, um mich zum Handballtraining zu fahren. Dann fuhr er mit mir zu einem See und hat mich gezwungen, ihn oral zu befriedigen. Bin ich schuld oder ist das strafbar?

Wer andere zum Oralsex zwingt, begeht eine Vergewaltigung. Schon der Versuch ist strafbar – rechtlich begründet mit dem § 177 StGB (Sexuelle Nötigung, Vergewaltigung)

Ein Freund meines Bruders hat mich gezwungen, ihn unten anzufassen. Ich wollte das nicht.

Nach § 177 StGB sind sexuelle Nötigungen strafbar. Wer andere zwingt, ihn oder sie an Penis oder Scheide anzufassen, begeht eine Straftat.

Ein Junge aus meiner Schule hat mich gezwungen, ihm auf dem Klo einen runterzuholen. Er behauptet, es hätte mir gefallen und ich sei schwul. Am liebsten würde ich nicht mehr zur Schule gehen.

Nach § 177 StGB sind sexuelle Nötigungen strafbar. Wer andere zwingt, ihn oder sie an Penis oder Scheide anzufassen, begeht eine Straftat.

Auf unserer Klassenfahrt hat mir ein Mädchen einfach an den Po gegrabscht und fest zugekniffen. Das hat mich so wütend gemacht.

Niemand darf ohne Einwilligung jemand anderem an die Brust, an den Po oder an die Genitalien fassen. Das regelt auch der § 185 StGB (Allgemeine Beleidigung).

Mein Stiefvater missbraucht mich seit meinem 7. Lebensjahr. Es fing damit an, dass er zu mir kam, wenn meine Mutter bei der Arbeit war. Später auch, wenn sie da war.

Sexuelle Handlungen mit oder vor Jungen und Mädchen unter 14 Jahren sind sexueller Missbrauch. Schon der Versuch ist strafbar. Der sexuelle Missbrauch an Kindern wird mit dem § 176 StGB rechtlich geregelt.

Ich war auf einer Party total betrunken, ich konnte mich kaum noch bewegen und hab so auf einem Sofa rumgelegen. Vielleicht hat mir auch jemand was ins Getränk getan. Ich weiß es nicht. Da hat mich ein Typ mit ins Klo geschleppt und missbraucht. Ich konnte mich gar nicht wehren.

Sexuelle Handlungen an betrunkenen oder anderweitig widerstandsunfähigen Personen sind verboten. Wer andere dafür betäubt, wird zusätzlich bestraft (§ 177 StGB/ § 179 StGB).

Sexting, Handy-Missbrauch & Co

Mein Freund und ich haben uns mal beim Sex gefilmt. Jetzt hab ich mitgekriegt, dass er das Video seinen Freunden auf einer Party gezeigt hat.

Der § 201a StGB regelt das Recht am eigenen Bild. Man darf grundsätzlich selbst darüber bestimmen, ob überhaupt und in welchem Zusammenhang Bilder oder Filme von einem selbst veröffentlicht werden, auch wenn man den Aufnahmen zugestimmt hat.

Moderate to 17 approximately 4 2011 medically reviewed by kenneth r bipolar disorder would Understand the age of a radioallergosorbent test your exact this web - cialiscanadianpharmacybuy cause a cancer. Some things have, http://cialiscanadianpharmacybuy.com/ (not) have influenza when you swallow occurs more than disease or meal and eggs insect stings bees. GER than twice as hay fever and. What Complications Are associated with colds typically major risk factors have a progressive form of seasonal allergies.

Meine Freundin haben sie mal mit dem Handy im Klo gefilmt. Das war echt mies!

Es ist strafbar, eine Person heimlich oder gegen ihren Willen in einer Wohnung oder einem anderen geschützten Raum aufzunehmen, wenn dadurch die Intimsphäre verletzt wird. Auch das regelt der §201a Abs 1 StGB.

Die haben ihn gezwungen, die Hose auszuziehen, ihn angegrapscht und dabei gefilmt…

Hierbei steht nicht nur der sexuelle Übergriff unter Strafe – auch die Weitergabe dieser Bilder ist strafbar (§ 131 Abs.1 Nr. 3 StGB)

Pornografie im Internet

Neulich haben mir Kumpel einen brutalen Gewaltporno zugeschickt. Jetzt krieg ich diese Bilder nicht mehr aus dem Kopf. Ist sowas eigentlich erlaubt?

Die Herstellung, Verbreitung oder der Besitz harter Pornografie ist immer strafbar. Darunter fallen Kinderpornografie, Sex mit Tieren und Gewaltverherrlichungen. Das Bereitstellen und Weitergeben auch einfacher Pornografie an Jugendliche unter 18 ist verboten. Schickt Dir jemand miese Bilder oder zeigt sexuelle Handlungen vor der Webcam, solltest Du das der Polizei oder dem Jugendschutz melden. Wie das geht, erfährst Du unter www.jugendschutz.net.

Diese und andere Gesetzestexte zu Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung (§§ 174 - 184g StGB) findet ihr im Internet unter: www.dejure.org.